Kath. Kindergarten "Kleine Strolche" Winkels


Direkt zum Seiteninhalt

Raumkonzept

Kinderkrippe

Das Strolchennest ist so gestaltet, dass die Kinder Möglichkeiten für Bewegung, Rückzugsmöglichkeiten und den Umgang mit Alltagssituationen haben. Der Raum lädt die Kinder ein, ihre Fähigkeiten zu entdecken und zu entfalten.

Spielpodest - schiefe Ebene
Dieses Spielelement bietet den Kindern vielfältige Möglichkeiten.

  • Training für Körperspannung und Gleichgewichtssinn durch die verschiedenen Aufstiegsmöglichkeiten
  • Körperwahrnehmung durch die Spiegelelemente
  • Experimentieren mit Autos oder Bällen, diese rollen die schiefe Ebene hinunter

Gemeinsame Mahlzeiten
Die gemeinsamen Mahlzeiten fördern bei den Kindern zunehmend die Selbständigkeit. Sie lernen eine Tischkultur kennen:

  • Was brauche ich für mein Essen? Bsp. einen Löffel für den Joghurt
  • Wie viel Hunger habe ich?
  • Wie halte ich mein Besteck?
  • Wie viel Wasser passt in mein Glas?
  • Neue Lebensmittel probieren und kennen lernen. Bsp. Wie schmecken Erbsen?
  • Benutztes Geschirr wegräumen

Freispielzeit
In der Freispielzeit haben die Kinder die Möglichkeit, viele verschiedene Erfahrungen zu sammeln. Durch jede Tätigkeit die ein Kind ausübt, werden mehrere Bereiche gefördert.

  • Kreativität: Malen, schnipseln, kleben, matschen, kleistern
  • Naturwissenschaft und Technik: Schütten, kneten, pusten, riechen, plantschen, fühlen
  • Mathematik: Sortieren, Formen zuordnen, größer - kleiner
  • Musik und Sprache: Lieder, Fingerspiele, Instrumente ausprobieren, Rhythmus-Klatschspiele, Bilderbücher, Rollenspiele
  • Motorik: Bauen, turnen, balancieren, stecken
  • Soziale Kompetenz: teilen, trösten, streiten, versöhnen, abwarten, Freundschaften schließen


Schlafraum
Die Ruhephasen sind für das kindliche Wohlbefinden und die Gesundheit sehr wichtig. In einer schönen und ruhigen Atmosphäre schöpfen die Kinder wieder Kraft für den Krippen-Alltag.

Kinderbad
Das Kinderbad ist bei den Kleinen sehr beliebt. Sie können erstmals selbständig die Hände waschen und sich auf die Toilette setzen, ohne dass ein Hocker gebraucht wird. Beim Wickeln achten wir auf einen ruhigen und liebevollen Umgang. Das Wickeln dient nicht nur der Hygienen und Pflege, sondern ist ein wichtiger Bestandteil für die Beziehungsarbeit. Es wird eine vertrauensvolle Basis geschaffen.

Garderobe
Jedes Kind hat seinen eigenen Platz für seine Kleidung. Das tägliche An- und Ausziehen ist ein großer Schritt in die Selbständigkeit.

  • Welche Schuhe habe ich heute dabei?
  • Gehört die Mütze mir?
  • Sind meine Schuhe richtig herum angezogen?
  • Wie ist das Wetter heute, was muss ich anziehen?

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü